Moments

Robert Bösch, Guido Magnaguagno

Landschaftsfotografie als Kunstform: eine Hommage an die Natur

Der Schweizer Robert Bösch zählt zu den renommiertesten Landschaftsfotografen der Welt. Schon immer übte die Natur, vor allem die Bergwelt, eine magische Anziehungskraft auf ihn aus; 2001 bestieg er sogar den Mount Everest. Das Buch präsentiert eine Auswahl seiner spannungsvollsten Fotografien, die er auf seinen zahlreichen Reisen auf allen sieben Kontinenten aufgenommen hat. Dabei zeigen die Bilder, dass nicht nur der Himalaja oder Patagonien mit ihren extremen
Bedingungen imposante Landschaftseindrücke zu bieten haben, sondern durchaus auch vor der Haustür einzigartige Stimmungen entdeckt werden können. Landschaftsbilder tauchen oft nur für Sekunden auf, bevor sie wieder vergehen – diese Momente im richtigen Augenblick zu erfühlen und mit der Kamera festzuhalten, bevor sie unwiederbringlich vergehen, darauf versteht sich Robert Bösch meisterhaft.

Das Schweizer Fernsehen hat Robert Bösch bei den Vorbereitungen zum spektakulären Shooting für das neuste Motiv der Mammut-Kampagne begleitet. Drei Folgen der Reihe «Top Shots» geben einen Einblick in Böschs Arbeit. Zu sehen ist er unter anderem auch bei der Suche nach Motiven für sein neues Landschaftsbuch. Das Porträt des leidenschaftlichen Fotografen im SF-Videoportal:

Folge vom 6. November
Folge vom 13. November
Folge vom 20. November

CHF 62.00
Status: lieferbar
Deutsch / Englisch
184 Seiten
95 grossformatige Abbildungen
24 x 32 cm
Hardcover mit Schutzumschlag
2 Auflage
ISBN: 978-3-7165-1755-0
Erscheinungsdatum: 03/2013
> Biografien

Biografien

Moments

Robert Bösch, Guido Magnaguagno

Robert, Bösch
Robert Bösch, geb. 1955, ausgebildeter Geograf und Bergführer, ist seit 20 Jahren als freischaffender Berufsfotograf für Werbung, Tourismus und Industrie tätig. Seine Fotos werden regelmässig von Magazinen wie «Stern», «Geo», «Spiegel» oder «National Geographic» publiziert und in internationalen Galerien und Ausstellungen gezeigt.

Guido, Magnaguagno
Guido Magnaguagno, geb. 1946 in St.Gallen, von 1980 bis 2001 Konservator und Vizedirektor am Kunsthaus Zürich. Von 2001 bis 2009 Direktor des Musée Tinguely in Basel. Kurator der Ausstellung «Robert Bösch – Segantiniland» im Atelier Segantini Maloja.



> Presse

Presse 

Bitte beachten Sie: Die herunter geladenen Bilder dürfen nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Buchbesprechung verwendet werden. Verlag und Copyright-Inhaber müssen bei Abdruck angegeben werden.

Moments

Robert Bösch, Guido Magnaguagno

 
Aus unserem Programm interessieren Sie vielleicht auch: