LOTTO MAGAZIN UND DAS SPIEL UMS GANZE, 2 aus 6

Orte & Plätze

Lotto Magazin

Peng, Spaeth, Straub, Wessinger GbR

Zeitschrift zur Erkundung der menschlichen Identität

Identitätsstiftende Orte. Wo sind sie und wie findet man dorthin? Die Spurensuche beginnt hier: Laut einer sozialwissenschaftlichen Theorie setzt sich die menschliche Identität aus sechs Zonen zusammen. Und der Mensch ist bestrebt diese sechs Bereiche stets in Ordnung, also stabil zu halten. Gelingt es ihm nicht, droht der Identitätsverlust. Zu den sechs Zonen gehören: ein humanistisches Wertesystem, ein solides Verhältnis zu anderen Menschen, eine Beziehung zu persönlichen Dingen und Gegenständen, eine Integration in bestimmten Organisationen und Gemeinschaften, eine wohldosierte Nähe zu Macht und Beherrschung und nicht zuletzt eine emotionale Verbindung zu bestimmten Orten. Und darum geht es in der zweiten Ausgabe. „Orte“, die für das Individuum identitätsstiftend sind, sollen in unterschiedlichen Ausprägungen möglichst facettenreich, abstrahiert und künstlerisch dargestellt werden. Dabei werden Orte besucht, die der Vergangenheit angehören und vielleicht gar nicht mehr existieren. Außerdem Orte, die in der Gegenwart eine hohe Relevanz für die Persönlichkeit des Menschen haben und nicht zuletzt Orte, die in der Zukunft liegen, und vielleicht gar nie existieren werden – im Sinne von Visionen und Utopien.

Die Theorie der sechs stabilen Zonen stammt von Dr. Roswitha Königswieser und dient als Grundlage für das gestalterische und inhaltliche Grundgerüst von Lotto Magazin. Jeder Zone soll eine Ausgabe gewidmet sein. Wir wagen einen Ortsbesuch.

Zu Ausgabe 1

€ 12.00
Status: lieferbar
Englisch/Deutsch
196 Seiten
diverse farbige und sw Abbildungen
23 x 31 cm
Broschur
ISBN: 978-3-7165-1758-1
Erscheinungsdatum: 07/12
> Biografien

Biografien

LOTTO MAGAZIN UND DAS SPIEL UMS GANZE, 2 aus 6

Orte & Plätze

Lotto Magazin
Peng, Spaeth, Straub, Wessinger GbR

Lotto, Magazin
Die Herausgeber von LOTTO MAGAZIN sind ein Haufen gelangweilter, reicher Vorstädter, die behaupten, sich lieber mit Kunst und der Gesellschaft zu befassen, als Golf zu spielen. Die vier jungen Männer setzen sich aus zwei Grafikdesignern, einem Fotografen und einem Journalisten zusammen und heissen David, Jakob, Matthias und Yuan. Sie treffen sich regelmässig, um neben intellektuellen Ideen auch Rezepte für Kekse und Mischgetränken mit Vanillegeschmack auszutauschen.



Aus unserem Programm interessieren Sie vielleicht auch: